„Ihr seid die Schande unserer Schule“

Ausstellung mit Impulsen zur Weiterarbeit

07. bis 20. November 2016

Schon 1935 stellte ein „brauner Pädagoge“ jüdische Schüler, aber auch Kinder aus pazifistischen Elternhäusern bloß, unterzog sie einem organisierten Mobbing. Der Ausspruch des Nazi-Lehrers wurde für die Ausstellung Titel gebend.

20 Tafeln erzählen konsequent schülerorientiert vom Leben des jüdischen Geschwisterpaares Ruth und Arthur Seligmann aus Rosbach (Sieg). Diese Alltagszenen einer Unrechtsgeschichte bleiben nicht unkommentiert: Durch Zeitzeugen-aussagen im O-Ton, berührende Entdeckungen neuester Recherchen, durch offene Fragen und viele Impulse aus der Perspektive Jugendlicher von heute ermöglicht die Präsentation einen facettenreichen Zugang zum Thema.

Das X-ground-Team gestaltet mit Deiner Gruppe auf methodisch vielfältige Weise eine „Gruppenstunde“ in der Ausstellung. (ca. drei Stunden, nach Absprache)
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anreise muss selbst organisiert werden.

Die Ausschreibung als pdf finden Sie hier.

 

Terminreservierung

direkt via doodle (oder telefonisch: 0261-31770)


Die Ausstellung wurde gefördert im Rahmen des Programms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ des Landesaktionsplanes Rheinland-Pfalz und erstellt vom Ev. Jugendreferat des Kirchenkreises Altenkirchen und vom Ev. Schulreferat der Kirchenkreise Altenkirchen und Wied.

Aktuelles
Kalender
  • 11
    Jan

    "2nd hemd und hose Markt" - zugunsten der Bolivienpartnerschaft im Bistum Trier

    Wer das Besondere sucht, ist bei uns genau richtig! AM 02.02.19 von 09:00 - 18:00 Uhr und am 03.02.19 von 10: [...] mehr

  • 11
    Jan

    13.01.19; 18:00 Uhr "Vielmachglas" - Wort-Gottes-Feier für junge Menschen

    Marleen lebt zufrieden in ihrem Zuhause und liebt ihr Zimmer bei den Eltern. Eigentlich müsste sie sich entsch [...] mehr

  • 11
    Jan

    Firmvorbereitung 2. Treffen - die Projektentscheidung

    Bei unserem zweiten Treffen, am Sonntag 13.01.19 von 16:00 - 18:00 Uhr mit den Firmbewerberinnen und Firmbewer [...] mehr

Online-Fürbitten
Ansprechpartner
Suchen